Posts

Es werden Posts vom September, 2015 angezeigt.

Rezension "The Perfectionists - Lügen haben lange Beine" von Sara Shepard

Bild

Rezension "Die 100." von Morgan Kass

Bild

Rezension "Süßer Sieg der Leidenschaft" von Tessa Dare

Bild

Rezension "After forever" von Anna Todd

Bild
ZUM INHALT:
Life will never be the same ...
Die Verbindung zwischen Tessa und Hardin ist so stark wie nie zuvor. Tessa ist längst nicht mehr das süße Good Girl, das sie einmal war. Und Hardin nicht mehr der unberechenbare Bad Guy, in den sie sich leidenschaftlich verliebt hat. Tessa versteht seine gequälte Seele und weiß, dass nur sie ihn beruhigen kann, wenn er ausrastet. Er braucht sie. Doch als die Vergangenheit sie wieder einholt, wird Tessa klar, dass sie ihn nicht retten kann. Zumindest nicht, ohne sich selbst zu opfern …



MEINE MEINUNG:

Dies ist nun der vierte Teil und der Abschluss der "After" Reihe und ich war natürlich sehr gespannt wie es alles ausgehen wird und was auf mich noch so zukommt und welche Überraschungen noch passieren.

Zum Inhalt an sich kann ich nichts groß sagen, da man dafür einfach auch die Vorgänger gelesen haben sollte und ich will niemaden etwas vorwegnehmen.
"After forever" ist von allen vier Teilen der dünnste und auf eine Art fand …

Rezension "Der Marisaner" von Andy Weir

Bild

Rezension "Selbst wenn du mich belügst" von Jessica Alcott

Bild

Rezension "Das Rosenholzzimmer" von Anna Romer

Bild

Rezension "Mit High Heels und Handschellen" von Janet Evanovich/ Lee Goldberg

Bild

Rezension "Ein Sommer in Wales" von Constanze Wilken

Bild

Rezension "Schau mir in die Augen, Audrey" von Sophie Kinsella

Bild

Rezension "Grey" von E.L. James

Bild

Rezension "Der Garten der verbotenen Träume" von Harriet Evans

Bild
ZUM INHALT:
Martha Winter steht kurz vor ihrem 80. Geburtstag. Seit Jahren schon lebt ihre Familie in alle Winde zerstreut, ihr Mann, ein berühmter Zeichner, entfernt sich mehr und mehr von ihr. Für die Feier zu ihrem Ehrentag hat Martha einen ganz besonderen Plan: Sie will alle Familienmitglieder wieder unter einem Dach vereinen und auf ihren geliebten Landsitz einladen – um ihnen ein furchtbares Geständnis zu machen …


MEINE MEINUNG:
Ich habe schon ein Buch von der Autorin gelesen, was ich damals wirklich gut fand und deswegen freute ich mich sehr auf den neuen Roman der Autorin und es ist einfach nur wunderschön gestaltet, ein richtiger Hingucker.
Dieses Buch gehört so in diese Sparte "Familiengeheimnis" Roman, denn er ist ähnlich aufgebaut und ich liebe solche Bücher total, weil man dann einfach nur abtauchen kann und dem Leser so nach und nach Geheimnisse erzählt werden und das macht solche Bücher so spannend und unterhaltsam.
Und dieses Buch ist da keine Ausnahme, denn…

Rezension "Das Geheimnis jenes Tages" - Annette Dutton

Bild
ZUM INHALT:
Die Archäologin Nadine soll einem Aborigine-Stamm einige Artefakte zurückgeben, die deutsche Forscher im 19. Jahrhundert unrechtmäßig an sich gebracht haben. Ihre 18-jährige Tochter begleitet sie und verschwindet wenig später spurlos im Outback. Als die Polizei sie nicht finden kann, wächst Nadines Angst ins Unermessliche. Lang verdrängte Erinnerungen steigen in ihr auf: An jenen Tag im Frühjahr 1984, als ihre Zwillingsschwester starb …

MEINE MEINUNG:
Ich habe im letzten Jahr ein Buch von der Autorin gelesen - "Das geheime Versprechen" - dieses Buch war für mich mein Jahreshighlight, ich habe es vergöttert und war natürlich sehr gespannt auf das neue Buch der Autorin und es wanderte sofort auf meine Wunschliste, sobald der Erscheinungstermin feststand.
Nun habe ich das Buch gelesen und ich bin nicht ganz so euphorisch wie bei dem anderen Buch, was aber wohl eher an der Thematik liegt - ich bin kein großer Kunst Fan und mir liegt das Thema Archäologie nicht so und nor…

Rezension "Schnucken gucken" von Andrea Hackenberg

Bild
ZUM INHALT:
Sie stand immer auf der Seite der Schwachen und Entrechteten. Jetzt steht sie knietief im Dispo: Billi Sander, Umweltaktivistin und frisch gefeuerte Enthüllungsreporterin, landet da, wo sie nie wieder hinwollte: zu Hause in der Heide. Um wieder zu Geld zu kommen, heuert Billi im Feuilleton der Lokalzeitung an. Unter Laienschauspielern, Freizeit-van Goghs und korrupten Landespolitikern stellt sie schließlich fest: Die Heide ist tatsächlich eine Kulturlandschaft. Und ihr Exfreund sieht besser aus, als sie ihn in Erinnerung hatte …


MEINE MEINUNG:
Von diesem Buch habe ich im Vorfeld schon so einiges gutes gehört und dies hat mein Interesse absolut geweckt und ich finde das Cover irgendwie total niedlich.
Obwohl es mich absolut interessierte bin ich nicht mit ganz so hohen Erwartungen an das Buch rangegangen, was aber gut so war, denn dies ist eher ein Buch mal für zwischendurch und auch nicht unbedingt etwas neues, also das Rad wird hier nicht neu erfunden, es ist eher etwa…

Rezension "Todesschuss" von Karen Rose

Bild